Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Die Greenbone Anwenderkonferenz Security Transparent, die dieses Jahr in Köln stattfand, war dank der zahlreichen Gäste ein voller Erfolg.

Zu Anfang sprach Herr Kunze, Dezernatsleiter CyberCrime, LKA NRW, über den aktuellen Lagebericht und die Entwicklung der Netzwerkkriminalität aus Sicht der Polizei.

Danach gab der Vortrag „What‘s Next?“ von Herrn Dr. Wagner, CEO Greenbone Networks GmbH, einen Einblick in den GOS Lebenszyklus, die Erneuerungen für GOS 4 und eine Übersicht über die Roadmap zu GOS, GVM Tools und NG HTML Report.

Im Anschluss an eine kurze Mittagspause wurden vier verschiedene, gleichzeitig laufende Workshops angeboten, die jeweils drei Mal wiederholt wurden.

Die Moderatoren Herr Dr. Wagner, Herr Grunwald, Herr Schrader und Herr Herfurt behandelten folgende Themen: GVM Tools Live; GOS 4.2 – Master / Slave in Virtualized Environments and Clouds; Filter, Benachrichtigungen, Berechtigungen und Tags sowie Automatisierung und Integration im Sicherheitsbereich. Im Nachgang jeden Workshops boten die Referenten Zeit für Fragen und Diskussionen.

Somit hatte am Ende des Tages jeder Teilnehmer die Chance jeden der vier Workshops einmal zu besuchen und sich mit den Moderatoren, weiteren Greenbone Mitarbeitern sowie anderen Gästen auszutauschen.

Hiermit möchten wir uns noch einmal herzlich bei allen Gästen für Ihr Kommen und die aktive Teilnahme bedanken und freuen uns, Sie bei der nächsten Security Transparent 2018 erneut begrüßen zu dürfen.

Ihr Greenbone-Team

        Konzept

Der Name der Greenbone Anwenderkonferenz ist gleichzeitig Anspruch und Programm. Transparenz der Schwachstellen in der IT-Struktur und die Transparenz unserer Lösung sind direkt verbunden mit der Erkenntnis, dass nur transparenter Umgang mit der Schwachstellengefahr eine Reduzierung des Risikos erreichen kann.

Ebenso soll unsere Konferenz gestaltet sein. Sie ist eine Plattform für den Austausch mit anderen Anwendern über Erfahrungen und Einsatzszenarien. Es wird einen interaktiven Einblick in die Roadmap geben und alle Teilnehmer können direkt mit dem Greenbone Team und Greenbone Technologie-Partnern über existierende und zukünftige Funktionalitäten diskutieren.

          Event

Registrieren Sie sich jetzt!

Organisatorische Fragen jederzeit an:
securitytransparent (a) greenbone.net.

Termin & Location

Die Security Transparent 2017 findet am

30.05.2017

im

Bauwerk Köln

statt.

          Agenda

Hier die Agenda im Kurzformat zum Aufklappen.

08:00 - 09:00 Registrierung

Zwischen 8 Uhr und 9 Uhr begrüßen wir Sie im Empfangsbereich des Bauwerks in Köln.

09:00 - 09:30 Empfang, Begrüßung, Einführung

Die offizielle Eröffnung der Security Transparent:

Ablauf, Hinweise, Örtlichkeiten

09:30 - 10:45 Keynote: Herr Dirk Kunze, Dezernatsleiter CyberCrime, LKA NRW

Wie sind die aktuellen Entwicklungen, z.B. Wannacry / Wanacryptor, aus
polizeilicher Sicht? Welche aktuellen Problemfelder existieren und welche Wege
hat die Polizei NRW als Ansatz gewählt. Herr Kunze wird darstellen, welche
Maßnahmen die Polizei trifft, was eine Firma beim Einschreiten erwartet und auf
welche Fragestellungen beide in der Zusammenarbeit bei der Bewältigung von
Sicherheitsvorfällen oder Angriffen stoßen.

10:45 - 11:00 Kaffeepause

Auf der Empore steht der Kaffee bereit.

11:00 - 12:15 Greenbone’s What’s next? mit Dr. Jan-Oliver Wagner

Ausblicke und Einblicke in die kommenden Entwicklungen bei Greenbone, Roadmap
zu Features und Funktionen sowie Weiterentwicklungen.

12:15 - 14:00 Mittagspause

Catering im Bereich der Empore, mit Zeit zum Austausch.

14:00 - 17:00 Workshops

Die Eventboxen des Bauwerks werden ausgefahren und Sie können an den Workshops teilnehmen. Die einzelnen Workshops sind für ca. 40 Minuten angesetzt und werden wiederholt. Damit können Sie Ihren eigenen Zeitplan für den Nachmittag erstellen und die Reihenfolge Ihrer Workshops bestimmen. Die Eventbox 5 ist als Gesprächsecke vorgesehen, in der Sie sich mit anderen Gästen und uns austauschen können.
Workshop 1
GVM Tools, Skripting und Tunen der Greenbone mit Bordmitteln
Die GVM Tools sind ein Add-On des Greenbone Security Managers mit dem sich durch einfache Kommandos und Skripte sehr spezielle Auswertungen und Zusammenfassungen von Daten erzeugen lassen. Dieser Workshop hilft, einen ersten Schritt in die GVM Tools zu tun.

Workshop 2
Integration in und Scannen von virtuellen Infrastrukturen (Private Clouds und IaaS)
IaaS (Amazon’s AWS, Microsoft Azure, und andere) wird von vielen Unternehmen genutzt, um schnell Services bzw IT-Kapazitäten zur Verfügung zu stellen. Ebenso ist die Virtualisierung in der eigenen Private Cloud nichts Ungewöhnliches mehr. Wie sich diese Dienste und Strukturen in ein Vulnerability Management integrieren lassen ist Inhalt dieses Workshops.

Workshop 3
Security Automatisierung durch Integration mit anderen Sicherheitstools (Ticket System, SIEM, NAC…)
Automatisierung der IT-Security sorgt für Effektivität und Effizienz, welches die beiden wesentlichen Aspekte sind im täglichen Kampf mit Budgets, Phishing- und
Ransomware-Attacken, User Awareness . Wie sich ein Greenbone Security Manager mit anderen IT-Sicherheitslösungen verknüpfen lässt und welche Sicherheitsprozesse unterstützt werden können wird in diesem Workshop behandelt.

Workshop 4
Filter, Benachrichtigungen, Berechtigungen und Tags im Zusammenspiel; mit speziellem Blick auf Asset Management
Mit Hilfe von Filtern, Berechtigungen, von Benachrichtigungen und Tags lässt sich mit dem Greenbone Security Manager ein gegliedertes Regelwerk aufbauen, wie Berichte mit welchem ausgewähltem Inhalt an welchen Mitarbeiter geschickt werden. Der Workshop gibt eine Hilfestellung, wie diese Funktionen zusammenspielen, mit einem speziellen Blick auf das neue Asset Management der
Rel4.

Die Agenda!

ab 08:00 Registrierung

09:00 Empfang, Begrüßung, Einführung

09:30 Keynote durch Herrn Kriminalrat Dirk Kunze, Dezernatsleiter Cyber Crime beim LKA NRW:
Wie sind die aktuellen Entwicklungen, z.B. Wannacry / Wanacryptor, aus polizeilicher Sicht? Welche aktuellen Problemfelder existieren und welche Wege hat die Polizei NRW als Ansatz gewählt. Herr Kunze wird darstellen, welche Maßnahmen die Polizei trifft, was eine Firma beim Einschreiten erwartet und auf welche Fragestellungen beide in der Zusammenarbeit bei der Bewältigung von Sicherheitsvorfällen oder Angriffen stoßen.

10:45 Kaffeepause

11:00 Greenbone Whats‘ Next, Dr. Jan-Oliver Wagner:
Ausblicke und Einblicke in die kommenden Entwicklungen bei Greenbone, Roadmap zu Features und Funktionen sowie Weiterentwicklungen.

12:30 Mittagspause

14:00 Parallele, rotierende Workshops, jeweils 40min (3x wiederholt). Die Workshops sind offen für Fragen seitens der Teilnehmer

Workshop 1 Workshop 2 Workshop 3 Workshop 4
GVM Tools, Skripting und Tunen der Greenbone mit Bordmitteln Integration in und Scannen von  virtuellen Infrastrukturen (Private Clouds und IaaS) Security Automatisierung durch Integration mit anderen Sicherheitstools (Ticket System, SIEM, NAC…) Filter, Benachrichtigungen, Berechtigungen und Tags im Zusammenspiel; mit
speziellem Blick auf Asset Management
Die GVM Tools sind ein Add-On des Greenbone Security Managers mit dem sich durch einfache Kommandos und Skripte sehr spezielle Auswertungen und Zusammenfassungen von Daten erzeugen lassen. Dieser Workshop hilft, einen ersten Schritt in die GVM Tools zu tun. IaaS (Amazon’s AWS, Microsoft Azure, und andere) wird von vielen Unternehmen genutzt, um schnell Services bzw IT-Kapazitäten zur Verfügung zu stellen. Ebenso ist die Virtualisierung in der eigenen Private Cloud nichts Ungewöhnliches mehr. Wie sich diese Dienste und Strukturen in ein Vulnerability Management integrieren lassen ist Inhalt dieses Workshops. Automatisierung der IT-Security sorgt für Effektivität und Effizienz, welches die beiden wesentlichen Aspekte sind im täglichen Kampf mit Budgets, Phishing- und Ransomware-Attacken, User Awareness . Wie sich ein Greenbone Security Manager mit anderen IT-Sicherheitslösungen verknüpfen lässt und welche Sicherheitsprozesse unterstützt werden können wird in diesem Workshop behandelt. Mit Hilfe von Filtern, Berechtigungen, von Benachrichtigungen und Tags lässt sich mit dem Greenbone Security Manager ein gegliedertes Regelwerk aufbauen, wie Berichte mit welchem ausgewähltem Inhalt an welchen Mitarbeiter geschickt werden. Der Workshop gibt eine Hilfestellung, wie diese Funktionen zusammenspielen, mit einem speziellen Blick auf das neue Asset Management der Rel4.

Neues Format

Wir haben Ihrem Feedback zu unseren beiden letzten Anwender-Konferenzen (ST2015 und ST2016) Taten folgen lassen und das Format der ST2017 geändert. Die Location Bauwerk Köln bietet dafür die ideale Kulisse.

Eine Kombination aus Vorträgen und sich ergänzenden Workshops wird Ihnen noch tiefere Einblicke in die Arbeitsweise von Greenbone und dem Security Manager geben.

Ausstellung

Über einen kleinen Austellungsbereich in einer der Eventboxen haben Sie die Möglichkeit, sich die aktuellen und vielleicht neuen Modelle unserer GSM-Reihe genauer anzusehen.